Eine fotografische Dokumentation zwischen Königsbrunn und Epfach

Die Via Claudia bei Gersthofen

Strassenschild RömerstrasseAm Ortseingang von Gersthofen ist der Verlauf der Via Claudia auf einer Länge von mehreren hundert Metern gesichert. Deshalb wurde ihr hier an der Kreuzung "Bergstrasse" und "Via Claudia" ein Denkmal gesetzt. 
Entlang römischer Strassen fanden sich oft kleine Heiligtümer, die vor allem Merkur, dem Gott des Handels und der Reisenden, gewidmet waren. Hier konnten Reisende opfern oder für den guten Ausgang ihrer Reise beten.
 


So zeigen drei der vier ausgestellten Bruchstücke auch Merkur, das vierte zeigt ein Geniusfragment. Diese Fragmente wurden 1854 beim Bau der St. Jakobus Kirche in Gersthofen gefunden und können im Original heute im römischen Museum in Augsburg bewundert werden.
 
Merkurkopf an der Via Claudia bei Gersthofen Kleines Merkurrelief an der Via Claudia bei Gersthofen Geniusfragment an der Via Claudia bei Gersthofen
Merkurkopf Kleines Merkurrelief Geniusfragment
 

Die Via Claudia läuft weiter auf der „Römerstrasse“ direkt auf die St.Jakobus-Kirche und den Ortskern Gersthofen zu.

Via Claudia Richtung Gersthofen

Im weiteren Verlauf folgt sie der Augsburger- bzw. Donauwörther-Strasse direkt auf den Ortseingang Augsburg zu. Eine Seitenstrasse an der Augsburger Strasse trägt den Titel "Römerstrasse".

©  1996-2009