Eine fotografische Dokumentation zwischen Königsbrunn und Epfach

Die Via Claudia bei Graben

Die Via Claudia führt schnurgerade unter dem Feldweg weiter nach Graben, wo man sich große Mühe gibt, auf die Via Claudia aufmerksam zu machen und sie zu erhalten. In einem Gespräch mit dem Bürgermeister von Graben sagte er mir, daß nicht einmal er selbst den Feldweg mit dem Auto benutzt, um dem „Bodendenkmal Via Claudia“ nicht zu schaden.
Auf Bild   10 sieht man, wie die Via Claudia nach Graben hineinläuft. Ab Graben findet man die bereits angesprochenen Pflasterungen an den Einmündungen zur Via Claudia. Links im Bild steht wieder ein nachgebildeter Meilenstein.

Via Claudia am Ortseingang Graben

 Bild 10, Via Claudia am Ortseingang Graben.
 
Die Via Claudia verläuft in Graben weiter unter der Straße mit dem Namen „Römerstraße“ (Bild 11) und verläßt Graben in Richtung Untermeitingen. (Bild 12)
 

Via Claudia am Ortsausgang Graben

Bild 11, Straßeschild

Via Claudia am Ortsausgang Graben

Bild 12, Via Claudia verläßt Graben

Nach ca. 500 m wird die Via Claudia durch eine Kiesgrube und einen Sportplatz unterbrochen. Bild 13 zeigt das Tor zur Kiesgrube, bis zu dem die Gemeinde Graben einen Spazierweg angelegt hat. Dieser Weg weist eine Sandstreuung als Straßendecke auf, was der antiken Via Claudia nachempfunden ist.

Via Claudia am Ortsausgang Graben

Bild 13, Kiesgrube zwischen Graben und Untermeitingen
 
Von hier bis zum Ortsanfang Untermeitingen ist die Römerstraße nicht mehr mit bloßem Auge zu erkennen.

zurückKleinaitingenUntermeitingenweiter

©  1996-2009